Updates zur Nothilfe siehe unten
Aktuelle Situation

Der Süd Sudan ist eines der jüngsten Länder der Welt. 2011 wurde erreichte der Süd Sudan seine Unabhängigkeit. Obwohl die Unabhängigkeit auf der ganzen Welt mit großer Hoffnung gefeiert wurde, ist der Süd Sudan stark unterentwickelt und verfügt nur über eine sehr geringe Basisinfrastruktur für Bildung, Gesundheitssysteme, sauberes Wasser, funktionierende Märkte oder asphaltierte Straßen. Ungefähr 80 Prozent der Bevölkerung leben in ländlichen Gebieten und sind auf Viehzucht und Subsistenzwirtschaft angewiesen, um zu überleben. Der Süd Sudan wurde im Dezember 2013 in einen umfassenden Bürgerkrieg zurückgeworfen, nachdem Spannungen zwischen Regierung und Oppositionskräften ausgebrochen waren. Das fragile Land ist in eine schwere humanitäre Krise geraten: Zwei Millionen Menschen sind als Flüchtlinge in die Nachbarländer geflohen, und 1,9 Millionen Menschen wurden intern entwurzelt. Man geht von mehr als 300 000 Toden seit 2013 aus. Bereits ohne die jetzige Corona Pandemie ist die humanitäre Lage im Süd Sudan katastrophal. Durch großflächige Überschwemmungen und eine verehrende Heuschreckenplage sind 7,5 Millionen Menschen auf Nothilfe angewiesen, über die Hälfte davon Kinder. Zu allem Überfluss steht jetzt auch noch die magere Zeit zwischen den Ernten bevor und das lässt leider nichts Gutes erwarten. Schon jetzt können sich mehr als die Hälfte der Menschen im Südsudan nicht mehr ausreichend ernähren.

 

„Jahrelanger Bürgerkrieg, schwere Überschwemmungen und langanhaltende Dürren, nun auch noch Corona und eine drohende Heuschreckenplage – wieviel müssen die Menschen im Südsudan noch aushalten?“
Carolin Schmidt, Programmkoordinatorin Welthungerhilfe Südsudan

Lokaler Partner

Name der Organisation: Hope Vision Organisation
Direktor: Pastor B.

Der Projektpartner ist ein jahrelanger sehr guter Freund von Johannes Dappen.

Die Organisation betreibt mehrere Schulen (8000 Kinder) in abgelegenen Bereichen des Süd Sudans. Viele der Projekte sind unter sogenannten unerreichten Völkergruppen. Durch soziale Projekte wird den Menschen ganzheitlich geholfen. Ziel ist es einen Evangelisten in die Dörfer zu senden und ihnen das Evangelium zu predigen. Einige der Projekte befinden sich auch in den Muslimischen Nachbarländern. Abrechnungen der eingesetzten Spenden lief bis jetzt hervorragend.

Das Projekt

Durch den Weltweiten stillstand ist der Preis für die wenigen verfügbaren Lebensmittel im Süd Sudan drastisch gestiegen, da der Süd Sudan von Importen abhängig ist. Die eh schon katastrophale Lage des Landes hat sich jetzt drastisch verschlechtert.

Ziel ist es 10.000 USD aufzubringen, um Familien und Senioren das Überleben zu sichern. Mit 10.000 USD können bis zu 100 Familien für 2 Monate ernährt werden und mit den nötigsten Medikamenten versorgt werden.

Die Finanzen werden direkt an den Projektpartner weitergeleitet und Vorort direkt eingesetzt. Es entstehen keine Verwaltungskosten.

Aktiv werden
  1. Gebet
    Gebet macht den Unterschied! Bitte betet für die Menschen im Süd Sudan!
  2. Spenden!
    Bitte Spenden an:
    Konkordia Hilft e.V., Eisenbahnstr. 31, 77815 Bühl
    Bankverbindung: BFS Bank AG Karlsruhe
    IBAN: DE75 6602 0500 0008 7911 01
    BIC: BFS WDE 33 KRLVerwendungszweck: Süd Sudan

Spenden per Paypal!



Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, bitten wir Sie Ihre Adresse mit in den Verwendungszweck zu schreiben!

News zur Nothilfe

10. August 2020
Mehr als 14.000€ sind als Spenden eingegangen! Herzlichen Dank dafür!
Am 5. August haben wir weitere 6.000€ in den Südsudan überwiesen!
Die weitere Verteilung der Lebensmittel beginnt heute.
Somit konnten wir über 100 Familien helfen zu überleben!
Vielen Dank! Anbei ein kurzes Video mit Impressionen von der Lebensmittel Verteilung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/33kEeNc77FE

 

17. Juli 2020
Mehr als 10.000€ sind schon als Spenden eingegangen. Vielen Dank dafür!
9.000€ sind im Süd Sudan angekommen und die Verteilung der Nothilfe hat begonnen!
Erste Bilder und Zeugnisse folgen!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/r1r-VMi5N4c
Dank

Vielen herzlichen Dank für deine Investition in das Reich Gottes und in die Menschen im Süd Sudan!
Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne bei mir melden

Johannes Dappen, j.dappen@gemeinde-konkordia.de

Infos als PDF: Süd Sudan Nothilfe

Power Point: Süd Sudan Power Point

Gemeinde die vor 3 Monaten gegründet wurde!