Liebe Gemeinde!

Solch einen Sommer hatten wir schon lange nicht mehr. Sonne satt und Temperaturen, die einen ausdörren lassen. Es ist sogar den Afrikanern in unserer WG zu heiß und das will was heißen. Eine kühle Dusche, etwas Frisches trinken und im Schatten einen leichten Wind genießen: Das ist ein wahrer Segen! Ein Segen ist es, dass wir in Jesus Zugang zum Allerhöchsten haben und jederzeit IHM begegnen dürfen. Der Psalmist schreibt:

„Ich will doch hören, was Gott der Herr verkündet! Fürwahr, er kündet Segen an, seinem Volke und seinen Frommen, nur dass sie nicht wieder sich wenden zur Torheit!“ Psalm 85,9

Wenn alles etwas ruhiger wird während der Urlaubszeit, ist es doch eher möglich, dass es uns gelingt ganz bewusst auf Gott zu hören. So wie der Psalmist, können wir uns selbst auffordern auf Gott zu hören. Denn wenn wir anfangen zu hören, dann wird uns wieder bewusst, dass ER uns liebt, dass ER uns seine Gnade schenken und dass ER unser Bestes will. ER wird uns sein Wort zusprechen und das ist immer voller Zuspruch! ER macht uns Mut, ER will, dass unser Leben gelingt und ER wird uns den Weg zu seinem Frieden, dem Shalom Gottes, weisen.

Vom HÖREN geht es zum HORCHEN, denn was wir hören, dass müssen wir auch umsetzen. Er will uns den Weg des Lebens weisen, dann bedeutet es oft genug, dass wir umkehren müssen von einem Weg der Torheit. Denn manchmal gehen wir unseren eigenen Wegen nach und merken gar nicht, dass wir einem dummen Weg gefolgt sind, der uns – und oft auch anderen – schadet. Wenn wir aber hören und gehorchen, dann wird seine Stimme die Richtung zeigen, in die wir gehen müssen, um ans Ziel zu kommen.

So ist es eine der Herausforderungen in unserem Leben zu lernen auf Gott zu hören. Als seine Kinder KÖNNEN wir seine Stimme hören (Joh. 10,3), aber wir müssen es uns zu Gewohnheit machen es auch tatsächlich ZU TUN! Lasst uns dieses Abenteuer neu ins Auge fassen und gespannt sein, was unser Jesus uns durch den Heiligen Geist zuspricht. Viel Spaß dabei!

Seid gesegnet

Euer Jochen

P.S. Wenn ihr für mich beten wollt – hier meine Dienstverpflichtungen im nächsten Monat:

13.-21.08.18: Albanienreise mit der Familie; 22.08.-04.09.18: Brigitte und Jochen sind im Urlaub; 06.-09.09.: Zwetschgenfest-Projekt; 11.-17.09.: Reise nach Berlin, Zagelsdorf, Frankfurt, Diepholz, Dresden, Frankfurt;

ERMUTIGUNGS-BLOG AUGUST 2018